GayBasel

Hintergrund

GayBasel setzt sich für die Sichtbarkeit der LGBT-Gemeinschaft in Basel ein und unterstützt Veranstaltende und Organisierende von LGBT-Kultur kommunikativ bei ihren Initiativen. Der Fokus der Aktivität liegt auf dem Ausbau und Unterhalt eines Netzwerks für die Multiplikation von Informationen zu Veranstaltungen der LGBT-Kultur in Basel und der Region.
Die hauseigene Internet-Plattform dient dabei als virtueller Hub. Davon ausgehend bedient GayBasel Socialmedia-Netzwerke wie Facebook, Twitter und Instagram sowie regionale, nationale und grenzüberschreitende Multiplikatoren, namentlich Gay-Medien und -Plattformen, Kulturzeitschriften und Tageszeitungen. Der Präsenz in Publikationen der Mehrheitsgesellschaft wird ein besonderer Stellenwert zugemessen.


GayBasel kuratiert Veranstaltungen nach dem liberalen Ansatz, demzufolge Kulturschaffen nicht gesteuert wird. So berücksichtigt GayBasel alle Veranstaltungen und Angebote unabhängig anderer Qualitätsmerkmale als ihrem Selbstverständnis als LGBT-Kultur. Dieses zeigt sich entweder durch die explizite Kommuikation als solche oder darin, dass die Veranstaltung LGBT-Themen inhaltlich bearbeitet.
Explizität meint hier die Erkenntbarkeit von LGBT für die Zielgruppe, vorzugsweise im Beschrieb. Dieser Anspruch gilt für die Veranstaltungs-Kommunikation auf sämtlichen Kanälen und Netzwerken mit dem Ziel, dass alle an der Veranstaltung Anwesenden verstehen, dass sie sich an einer LGBT-Veranstaltung aufhalten. Inhalt bedeutet hier die Bearbeitung von LGBT-relevanten Themen oder das Veranstalten von LGBT-Kultur in Form von Shows, Vorträgen und Lesungen oder das Verhandeln von LGBT-Themen an Podiumsdiskussionen.
Die sexuelle Orientierung oder die Geschlechtsidentität von Kunst- und Kulturschaffenden verstehen wir dann als relevant, wenn sie im künstlerischen Schaffen thematisch Ausdruck finden oder die Person in der Mehrheitsgesellschaft für die LGBT-Gemeinschaft wirkungsvoll (ein-)steht. GayBasel erlaubt sich überdies Veranstaltungshinweise der Mehrheitsgesellschaft in Form von GayBasel Kultur-Tipps zu platzieren, die als ergänzender Mehrwert erachtet werden.


GayBasel hat den Ausgangspunkt in der ursprünglichen Bedeutung von gay: ausgelassen, begeistert, freudig, freundlich, frisch, froh, fröhlich, glücklich, heiter, keck, lebendig, lebhaft, leicht, lustig, munter, neckisch, rassig, scherzhaft, schwungvoll, spielerisch, temparamentvoll, unbeschwert, vergnüglich, vergnügt, wach, wirbelig, wuselig, zwanglos. So richtet sich GayBasel an alle homo-, bi-, hetero- und asexuelle Menschen aller Geschlechtsidentitäten, die gesellschaftliche Integration von Minderheiten leben wollen.


Frühling 2018
Johannes

Zum Impressum